BadmintonClub

1.Mannschaft auf Erfolgskurs


 
 
TSV 18846 Nürnberg – BC Kön  3:5
 
BC Kön – TV Ochsenfurt  6:2
 
 
 
„Gestern sind wir in Nürnberg gerade noch mal mit einem blauen Auge davongekommen“, war Bad Königshofens Nummer 1 Fabian Hippold am Sonntagvormittag, als bereits das nächste Spiel daheim gegen Ochsenfurt lief, sichtlich erleichtert. Den Grund mochte er denn auch gar nicht verheimlichen: „Wir sind nun mal nur vier Männer, die für diese Liga vorgesehen sind. Gestern fehlte Anton Sarwanidi, für ihn sprang Frank Helmerich in die Bresche, wofür wir sehr dankbar sind.“ Leider konnte der „Fränky“, welcher der Mannschaft ein sehr guter Coach und Betreuer ist, keinen Punkt beisteuern, was auch nicht von ihm erwartet wurde. Beinahe wäre ihm aber an der Seite von Markus Dinnebier im Doppel eine Überraschung gelungen. „So verloren wir das zweite Herren-Doppel und das Mixed. Auch das Damen-Doppel Sagstetter/Koch ging knapp in drei Sätzen weg, so dass die anderen alles gewinnen mussten.“ Das gelang auch, wobei Katharina Sagstetter aus dem befürchteten Unentschieden durch ihr gewonnenes Einzel sogar noch einen Sieg machen konnte.
Am Sonntag, man hatte das Heimrecht mit den Ochsenfurtern getauscht, spielte dann dieselbe Aufstellung wie am Samstag. Wieder ging das zweite Herren-Doppel verloren. Und als das Damen-Doppel im dritten Satz schon weit zurück lag, musste man mit einem 1:2-Rückstand rechnen. Katharina Sagstetter und Valerie Koch rissen das Ruder aber noch herum und brachten ihre Mannschaft auf die Siegerstraße. Als der Sack bei 5:1 schon zu war, ging noch das gemischte Doppel an die Ochsenfurter, während sich nebenan Katharina Sagstetter auch noch im Einzel schadlos hielt und den 6:2-Erfolg sicherstellte. „Fünf Spiele, fünf Siege, damit können wir leben“, schmunzelte Fabian Hippold zufrieden.
Ergebnisse:
TSV 1846 Nürnberg – BC Bad Königshofen
Wulondoko/Hugraba – Fabian Hippold/Simon Prell 11:21/12:21; Reiser/Heumann – Markus Dinnebier/Frank Helmerich 21:17/21:19; Hoffmann/Jorasch – Katharina Sagstetter/Valerie Koch 19:21/21:13/21:16; Heumann – Hippold 15:21/12:21; Nugraba – Dinnebier 5:21/17:21; Hoffmann – Sagstetter 14:21/16:21; Wulandoko – Prell 13:21/17:21; Jorasch/Reiser – Helmerich/Koch 21:12/21:11.
BC Bad Königshofen – TV Ochsenfurt
Hippold/Prell – Kraft/Woit S. 21:7/21:9; Dinnebier/Helmerich – Göbel/Ort 14:21/11:21; Sagstetter/Koch – Faist/Woit N. 12:21/21:18/21:16; Hippold – Woit S. 21:7/21:12; Dinnebier – Kraft 21:6/21:13; Sagstetter – Woit N. 21:14/21:15; Prell – Ort 21:5/21:5; Helmerich/Koch – Göbel/Faist 11:21/7:21.
 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen