BadmintonClub

Bayernliga Nord

08./09.10.2011

BC Bad Königshofen II – TV Marktheidenfeld I 6:2

Fabian Hippold sollte mit seiner Ankündigung Recht behalten, dass der TV Marktheidenfeld am Samstag der leichtere von beiden Gegnern sein würde. Klarer als in der Vorsaison besiegte die von Reinhold Prell betreute und von Marcus Dinnebier gecoachte zweite Mannschaft des BC Bad Königshofen den TV Marktheidenfeld mit 6:2. Dabei wurde der solide Grundstein für den Sieg bereits in den drei Doppeln am Anfang gelegt. Fabian Hippold/Simon Prell waren beim 21:11/21:18 gegen Christian Schäffer/Tim Specht als Erste fertig, doch Marcus Dinnebier/Anton Sarwanidi legten wenig später mit 21:16/21:18 gegen Matthias Pröstler/Christopher Neumann den zweiten Punkt nach. Auch das Damendoppel Irene Neumann/Sarah Prell machte mit Stefanie Lehmann/Hannah Gößwein (21:13/21:14) nicht viel Federlesen. Zu wackeln begann der Vorsprung, als Marcus Dinnebier sein Einzel gegen Christian Schäffer verlor. Doch Fabian Hippold baute seine Saison übergreifende Siegesserie mit einem klaren Zweisatzsieg gegen Matthias Pröstler aus. Nachdem auch Irene Neumann ihr Dameneinzel gegen Stefanie Lehmann relativ sicher, nur im ersten Satz heiß umkämpft, nach Hause gebracht hatte, standen die Zeichen eindeutig auf Sieg, der auch nach Anton Sarwanidis Niederlage gegen Specht nicht mehr in Gefahr geriet. Das Prell-Mixed Simon/Sarah machte dann alles klar. „Es wäre bestimmt ein Stück schwerer geworden“, räumte Simon Prell ein und relativierte damit den hohen Sieg etwas, „wenn bei Marktheidenfeld die Nummer 1 Fabian Specht nicht gefehlt hätte.“

Ergebnisse:

Fabian Hippold/Simon Prell – Schristian Schäffer/Tim Specht 21:11/21:18 Marcus Dinnebier/Anton Sarwanidi – Matthias Pröstler/Christopher Neumann 21:16/21:18 Irene Neumann/Sarah Prell – Stefanie Lehmann/Hannah Gößwein 21:14/21:13 Marcus Dinnebier – Christian Schäffer 15:21/17:21 Hippold – Pröstler 21:16/21:8 Neumann – Lehmann 21:19/21:13 Sarwanidi – Specht 13:21/13:21 Prell/Prell – Neumann/Gößwein 21:14/21:15.

BC Bad Königshofen II – TSV Lauf II 2:6

Nachdem der TSV Lauf II sein Samstagsspiel gegen Niederndorf ganz klar mit 7:1 gewonnen und an der Tabellenspitze punkt- und spielgleich mit der Bad Königshöfer Zweiten an der Spitze gleichgezogen (ein Satz besser) hatte, geriet die Begegnung am Sonntagnachmittag zum echten Knüller der möglicherweise zwei stärksten Teams dieser Liga. Und es zeigte zugleich, dass die Laufer doch eine halbe Nummer zu groß waren für die Königshöfer. „Es ist nicht so gelaufen, wie wir uns das erhofft hatten“, befand Fabian Hippold, der sein Doppel zusammen mit Simon Prell klar in zwei Sätzen („Das war unser bestes Doppel seit langem“) und sein Einzel im dritten Durchgang gegen Tartar gewann. „Es war uns klar, dass wir die engen Spiele über drei Sätze gewinnen müssen, wenn wir ein Unentschieden erreichen wollen. Doch bereits das Zweier-Doppel Marcus Dinnebier/Anton Sarwanidi verlor unglücklich mit 19:21 im dritten Satz, weil sie da eine 19:16-Führung noch aus der Hand gegeben hatten.“ Nachdem das Laufer Damen-Doppel zu stark für Irene Neumann/Sarah Prell war und auch Marcus Dinnebier gegen Manuel Massari nach starker Gegenwehr im zweiten Satz den Kürzeren zog, gaben die Gäste ihren Vorsprung nicht mehr her. Da nützte auch Fabian Hippolds Dreisatzsieg gegen Schubert nichts mehr, weil Simon Prell den dritten Satz gegen Edwin Blattner nicht durchbrachte. Obwohl nunmehr abzusehen ist, dass der Rest der Saison ein diesem Rückstand gegen Lauf Hinterherrennen wird, geht für Fabian Hippold die Welt nicht unter: „In solchen Spielen entscheiden oft Kleinigkeiten. Aber man hat schon gesehen, dass uns zu denen noch ein Stückchen fehlt.“

Ergebnisse:

Fabian Hippold/Simon Prell – Manuel Massari/Michael Schubert 21:13/21:9; Marcus Dinnebier/Anton Sarwanidi – Blattner/Tartar 21:19/17:21/19:21; Irene Neumann/Sarah Prell – Anja Dietz/Simone Galla 12:21/17:21; Dinnebier – Massari 13:21/21:23; Hippold – Schubert 21:11/10:21/21:6; Neumann – Galla 14:21/9:21; Simon Prell – Blattner 21:13/7:21/16:21; Sarwanidi/Koch – Tartar/Dietz 12:21/8:21

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen