BadmintonClub

Leander Adam und Nils Fischer holen 4 Podestplätze bei der Bayerischen

35

 

 

Für den BC in München am Start – v.l.n.r.

Nils Fischer, Linus Stengel, Leander Adam, Isabel Erhard, Hannah Wiesenmüller

 

 

 

 

 

Am vergangenen Wochenende fanden in München die Bayerischen Meisterschaften U11 bis U19 statt. In den Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed ging es um die Titel, aber auch um die begehrten Tickets für die Südostdeutschen Meisterschaften im Januar in Esslingen.

Los ging es am Samstag um 09.00 Uhr mit dem Mixed. Für den BC am Start waren in der U13 Leander Adam und Ilka Öchsner (TV Marktheidenfeld), in der U15 Isabel Erhard und Vincent Hsu (TV Goldbach) und Nils Fischer und Amelie Sagstetter (SG Franken Sennfeld). Leider konnten weder Nils mit seiner Partnerin, noch Isabel mit ihrem Partner, die zweite Runde erreichen. Bei Leander und Ilka lief es dagegen wesentlich besser. Mit Setzplatz 4 zogen sie mit einem 2-Satz Sieg sicher in die zweite Runde und erspielten sich dort – ebenfalls in 2 Sätzen – den Weg ins Halbfinale. Dort trafen sie auf das an Eins gesetzte Mixed und verloren dieses Spiel. Aber – die Verlierer der beiden Halbfinals waren automatisch auf dem 3. Platz. Herzliche Glückwünsche.

Weiter ging es gegen 14.00 Uhr mit den Einzelspielen und nun konnten auch Hannah Wiesenmüller und Linus Stengel (beide in der U15) ihre ersten Spiele austragen. Hannah, wie auch Isabel zum ersten mal bei einer Bayerischen Meisterschaft am Start, schaffte nach einem spannenden 3-Satzspiel (21:19, 20:22 und 22:20) den Einzug in die 2. Runde – ein toller Erfolg. In der zweiten Runde haderte sie aber zu sehr mit sich selbst und verlor in 2 Sätzen. Isabel und Linus konnten beide nicht ihre gewohnten Leistungen zeigen und schieden leider in der 1. Runde aus. In der U17 Jungen wollte Nils zumindest unter die besten Acht (bei 23 Teilnehmern) und hätte mit Setzplatz 7 bis 11 und gutem Spiel auch alle Chancen dazu gehabt. Aber ein Fehler der Wettkampfleitung bei der Auslosung nahm ihm und vielen anderen Spielerinnen und Spielern, denen es genauso erging, jede Chance, dies zu erreichen. Nach einem Freilos in der 1. Runde musste er in seinem ersten richtigen Spiel direkt gegen die Nummer 1 spielen und hatte da – trotz gutem Spiels – natürlich keine reelle Chance und schied aus (eigentlich hätte er gegen einen Spieler mit maximal Setzplatz 7 – 11 spielen müssen). Das traurigste daran war aber, dass sich niemand von der Wettkampfleitung bei Nils oder den anderen betroffenen SpielerInnen entschuldigte!

34

Bleibt noch Leander. An Platz 2 gesetzt zog er souverän ins Halbfinale ein und traf dort – mal wieder – auf Joshua Redelbach vom TV Marktheidenfeld. Nach großem Spiel und spannendem Verlauf konnte Leander das Spiel in 2 Sätzen mit 21: 18 und 21:19 für sich entscheiden und zog ins Finale ein. Dort wartete die Nummer 1, Jonas Braun (TSV Neuhausen-Nymphenburg), auf ihn. Im ersten Satz konnte Leander leider nicht seine volle Leistung abrufen und verlor mit 21:13. Danach kam er aber wesentlich besser ins Spiel und konnte den 2. Satz bis zum Schluss ausgeglichen gestalten. Am Ende hatte aber Jonas an diesem Tag das Glück und das Können auf seiner Seite und gewann den 2. Satz mit 21:18. Trotzdem – Herzliche Glückwünsche zum 2. Platz!

Nach dem 14-Stunden Marathon am Samstag ging es auch am Sonntag wieder um 08.00 Uhr in der Halle mit dem Aufwärmen und Einspielen los. Bis zum frühen Nachmittag galt es noch die Sieger im Doppel zu ermitteln. Am Start für den BC waren Leander mit seinem Partner Pascal Scheyel (PTSV Rosenheim), das vereinsinterne Doppel Isabel und Hannah (U15) und Nils Fischer mit seinem Stammpartner Roman Okine (SV Lohof). Isabel und Hannah konnten das 1. Spiel leider nicht gewinnen und schieden aus.

36 Nils und Roman mussten nach einem Freilos in der 1. Runde alles aufbieten, um gegen das Doppel Wilde/Schilling (gesetzt an Platz 5-7) nach drei äußerst spannenden Sätzen mit 21:15, 19:21 und 23:21 ins Habfinale einziehen zu können. Dort schafften es die beiden allerdings nicht, ihre volle Leistung abzurufen und so verloren sie gegen die Nummer zwei der Setzliste mit 15:21 und 17:21. Aber trotzdem – auch hier Herzliche Glückwünsche zum 3. Platz!

 

37Das Doppel Leander Adam/Pascal Scheyel war in der U13 sogar top-gesetzt und rechtfertigte dies auch mit dem souveränen Einzug ins Finale. Dort trafen die beiden dann – ganz klar – auf Joshua Redelbach und seinen Partner Jonas Braun. Und wie schon im Einzelfinale unterliefen Leander und Pascal auch hier einfach zu viele Eigenfehler und auch die Abstimmung zwischen den beiden war nicht optimal – und das wussten Joshua und Jonas eiskalt auszunutzen. Am Ende siegten die beiden verdient mit 21:14 und 21:17.

Aber – nach seinem 3. Platz im Mixed und dem 2. Platz im Einzel bedeutete diese ‚Niederlage‘ im Doppelfinale bereits den 3. Podestplatz für Leander. Er hatte damit eindrucksvoll bestätigt, dass er zur absoluten Spitze in der Altersklasse U13 in Bayern gehört.

Für die Südostdeutsche haben sich mit diesen Ergebnissen Leander Adam in allen 3 Disziplinen und Nils Fischer im Doppel qualifiziert. Was mit Nils‘ Ergebnis im Einzelwettbewerb ist und ob er hier dann auch bei der Südostdeutschen antreten kann – mal sehen, wie der Bayerische Badmintonverband reagieren wird.

 

Herzliche Glückwünsche zu den tollen Leistungen und den für die Südostdeutschen Meisterschaften qualifizierten Spielern VIEL ERFOLG in Esslingen!

 

Text und Bilder: Günter Fischer

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen