BadmintonClub

U15 Mannschaft gewinnt Bezirks-Mannschaftsmeisterschaften

Am vergangenen Wochenende fanden in Michelbach die Unterfränkischen Mannschaftsmeisterschaften der U15 und U19 statt. Aufgrund von Krankheit bzw. erst kurz zuvor gezogener Weisheitszähne musste die U19 Mannschaft leider zurückgezogen
werden. Aber mit dem U15-Team hatte der BC ja noch ein Eisen im Feuer – hatten die SpielerInnen um Linus Stengel und Leonhard Hüllmandel bei den Jungs sowie Tabea Bauer, Hanna Wiesenmüller und Natascha Kress bei den Mädels auf den
bisherigen Ranglisten doch eindrucksvoll bewiesen, dass sie im Moment zu den Besten in Unterfranken gehören. Und zu diesem Team kamen ja sogar noch Leander Adam und Jakob Wiesenmüller hinzu, sodass bei Topbesetzung eigentlich ein Platz
auf dem Treppchen sicher sein sollte. Aber nur wenige Tage zuvor machten auch der U15 Krankheiten und Terminüberschneidungen einen Strich durch die Rechnung – mit Linus Stengel, Jakob Wiesenmüller und seiner Schwester Hanna musste die halbe Mannschaft leider passen. Zum Glück ließen sich mit Benjamin Bördlein und Jonas Hummel noch zwei Ersatzspieler finden, so dass man wenigstens antreten konnte.


Mit dabei in Michelbach waren die vier besten Mannschaften der U15 in Unterfranken – der TV Großwallstadt, die SG TV 1897 Goldbach/TV Laufach, der FSV 1920 Michelbach und der BC Bad Königshofen. Der Spielmodus war ‚Jeder gegen Jeden‘ und im ersten Spiel hatte es das Team um Leander Adam mit dem vermeintlich leichtesten Gegner, dem FSV Michelbach zu tun. Dieses Spiel wurde erwartungsgemäß mit 6:2 gewonnen, während sich die beiden weiteren Gegner in ihrem Spiel 4:4 trennten.

im 2. Satz der Überlegenheit von Hanna dann doch Tribut zollen zu müssen und verlor klar mit 12:21. Satzausgleich. Das aber entfachte erst den Kampfgeist von Tabea. Sie fand wieder ins Spiel zurück, kämpfte um jeden Punkt und hatte schließlich beim Stand von 20:19 Satz und Matchball. Und sie schaffte die Sensation, machte den Punkt und holte das wichtige 5:3 für den BC. Damit war der Jubel im Team und bei ihrem Coach Marius Fischer groß.

Im letzten Spiel gegen den TV Großwallstadt (der sein 2. Spiel ebenfalls gewonnen hatte) musste nun zumindest ein Unentschieden her, um sich den Titel sichern zu können. Aber das war wieder leichter gesagt als getan, denn auch hier warteten 2 ganz ‚dicke Brocken‘ auf die BC-Mädels. Ronja Söller (spielte bei den Südostdeutschen Meisterschaften) und Yelda Albayrak (die aktuell sogar bereits in der U17 spielen) lagen beide in der Rangliste ebenfalls deutlich vor Tabea und Natascha. Jetzt kam es also vor allem auf Siege der Jungs an, um das ersehnte Unentschieden zu schaffen.
Und genau das taten die Jungs dann auch – Doppel 1 und Doppel 2 sowie beide Einzel der Jungs holten die enorm wichtigen vier Punkte zum Unentschieden, wobei besonders das zweite Doppel mit Benjamin und Jonas hier zum Matchwinner wurde, holten sie ihren Sieg gerade im 1. Satz doch denkbar knapp mit 22:20. In den Mädchenspielen und dem Mixed war dann trotz großer Gegenwehr und toller Spiele leider ‚erwartungsgemäß‘ kein weiterer Punkt mehr möglich – aber mit dem 4:4 Endstand war es ja wirklich geschafft.

Ersatzgeschwächt aber mit toller Moral haben sich Tabea Bauer, Natascha Kress, Leander Adam, Leonhard Hüllmandel, Benjamin Bördlein und Jonas Hummel wirklich den Titel des Bezirks-Mannschaftsmeisters 2014 gesichert und sich damit auch für die Endrunde um die bayerische Mannschaftsmeisterschaften am 01. und 02. März 2014 in Rosenheim qualifiziert.

Herzliche Glückwünsche zu dieser tollen Leistung und VIEL ERFOLG bei den Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen